Kreisfeuerwehrverband Euskirchen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Stadtbrandinspektor Richard Cremer verabschiedet

BÜRVENICH. Großer Bahnhof für Stadtbrandinspektor Richard Cremer. Der langjährige Leiter der Feuerwehr der Stadt Zülpich wurde am Montag, 8. April 2013 offiziell verabschiedet. Mit einem beeindruckenden Fackelzug, in den sich mehr als einhundert Feuerwehrangehörige einreihten, wurde Cremer von seinem Wohnhaus aus zur Abschiedsfeier ins Sportlerheim geleitet.

Gesundheitliche Gründe hatten ihn vor rund einem Jahr zu dem Rücktritt gezwungen. Dass ihm dieser schwer fiel, wurde auch am Samstag deutlich, als Richard Cremer seinen Wegbeleitern in einer ergreifenden Rede für deren Unterstützung dankte. „Ich seid eine Spitzentruppe gewesen“, attestierte Cremer seinen Kameraden und schloss in seine Worte auch seinen ehemaligen Stellvertreter und Nachfolger, Stadtbrandinspektor Joachim Jordan, ein, der ihn stets mit voller Loyalität unterstützt habe. Einen besonderen Dank richtete Cremer jedoch an seine Ehefrau sowie seine beiden Kinder für deren Verständnis, wenn Termine oder Feste aufgrund von Einsätzen oder Verpflichtungen kurzfristig ausfallen mussten.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 10. April 2013 um 18:55 Uhr Weiterlesen...
 

StBI Peter Pesch ist Rechnungsprüfer im VdF

BONN. Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Verbandes der Feuerwehren in NRW wurde der Leiter der Feuerwehr Euskirchen, StBI Peter Pesch, zum Rechnungsprüfer bestellt. Damit sind nun folgende Kameraden aus dem Kreis Euskirchen im VdF vertreten:
Der Vorsitzende der Kreisfeuerwehrverbandes, Kreisbrandmeister Udo Crespin, als Vertreter des Regierungsbezirks Köln sowie als Vertreter in der Mitgliederversammlung des DFV, der stellv. Kreisbrandmeister und Leiter der Feuerwehr Kall, StBI Harald Heinen, im Ausschuss Technik im VdF, Deltlev Koepp von der Stadtfeuerwehr Bad Münstereifel als Rechnungsführer der Jugendfeuerwehren im VdF sowie Peter Pesch als Rechnungsprüfer im VdF.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 24. März 2013 um 13:14 Uhr
 

Rauchmelder werden in NRW Pflicht

DÜSSELDORF. Rauchmelder werden in NRW Pflicht. Das hat der Landtag am 20. März beschlossen. Bereits ab April 2013 gilt die Pflicht für für Neubauten, ab 2017 für alle Wohngebäude. Ausgerüstet werden müssen u. a. Flure und Schlafzimmer.

Pressemeldung des Landes Nordrhein-Westfalen

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 15. April 2013 um 15:34 Uhr
 


Seite 103 von 108