Kreisfeuerwehrverband Euskirchen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Jugendfeuerwehr Beiträge der KJFW Jugendfeuerwehr Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr

Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr

ZÜLPICH. In der Hauptschule in Zülpich fand die diesjährige Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr statt. Im Mittelpunkt stand dabei der Jahresbericht, den Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Brandhoff den 78 Delegierten aus allen elf Stadt- und Gemeindejugendfeuerwehren vorstellte.

Zu den vielfältigen Veranstaltungen zählte im vergangenen Jahr die Durchführung eines Pilotseminars zum „Jugendgruppensprecher“, in dessen Rahmen Grundlagen der Rhetorik, des Konfliktmanagements und der Erlebnispädagogik vermittelt wurden. Die Jugendfeuerwehren im Kreis Euskirchen zählten zum Jahreswechsel 712 Angehörige in 59 Gruppen. 86 der Mitglieder im Alter von zehn bis 18 Jahren waren Mädchen. Das Durchschnittsalter betrug 13,9 Jahre.

Erfreuliche Bilanz: 86 Austritten standen 155 Neuzugänge gegenüber. 67 Jugendfeuerwehrangehörige konnten mit dem Erreichen des 18. Lebensjahres in die Einsatzabteilungen übernommen werden. Insgesamt engagierten sich kreisweit 183 Feuerwehrangehörige als Jugendwarte und Betreuer, die diese Tätigkeit zusätzlich zu ihrem Dienst in den Löschgruppen leisteten.

Marius Schumacher und Alexander Jurgeleit berichteten als Vertreter des Jugendforums über dessen Aktivitäten, bevor der Fachbereichsleiter Wettbewerbe und Lehrgänge, Detlev Köpp, einen Ausblick auf die Aktivitäten in diesem Jahr gab. Dazu zählen unter anderem ein weiteres Schulungsangebot zum Jugendgruppensprecher aber auch die turnusmäßige Durchführung eines Lehrgangs zum Jugendgruppenleiter am Jahresende sowie eine Informationsveranstaltung der Unfallkasse NRW.