Kreisfeuerwehrverband Euskirchen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr

Der Jugendfeuerwehr des Kreises Euskirchen gehören derzeit rund 758 Jugendfeuerwehrleute aus insgesamt 61 Löschgruppen- und Zügen an (Stand: 31.12.2009).

Die jeweils gültige Jugendordnung können Sie hier runterladen!

Ab einem Alter von zehn Jahren können interessierte Mädchen und Jugend den örtlichen Feuerwehren beitreten und versehen einen eigenen Ausbildungsdienst, bei dem feuerwehrtechnische Grundlagen vermittelt werden. Natürlich dürfen zahlreiche Rahmenveranstaltungen wie Nachtwanderungen, Zeltlager, Grillabende und Ausflüge nicht fehlen.

 

In der Regel können die Jugendlichen auch an den Dienstveranstaltungen der aktiven Wehr teilnehmen und damit Kontakte zu den Angehörigen der Einsatzabteilungen knüpfen. Mit der Vollendung des 18. Lebensjahres wechseln die Angehörigen der Jugendfeuerwehren schließlich in die Einsatzabteilungen ihrer örtlichen Einheit über.

 

Zu den turnusmäßigen Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr des Kreises Euskirchen zählen eine Delegiertenversammlung sowie eine große Jahresabschlussübung. Bis 2003 wurde auch ein vom ehemaligen Kreisjugendfeuerwehrwart Peter Franke gestifteter Pokal ausgespielt, der nach dreimaligem Gewinn in Folge in den Besitz der Jugendfeuerwehr aus Wahlen überging.

Seit 2004 kämpfen die Jugendlichen um einen neuen Kreispokal, den der ehemalige Kreisbrandmeister Johannes-Wilhelm Fuchs stiftete. Darüber hinaus veranstaltet die Jugendfeuerwehr des Kreises Euskirchen zu Beginn der Sommerferien ein zweiwöchiges Zeltlager.

Wettbewerbe und Leistungsabzeichen sind beliebte Aktivitäten bei den Jugendfeuerwehren

 

 

Bereits vor der Gründung der Jugendfeuerwehr des Kreises Euskirchen gab es einige Jugendfeuerwehrgruppen auf Kreisebene. Im Zuge der Neugründung des Kreisfeuerwehrverbandes Euskirchen im Jahr 1972 machte man sich Gedanken über einen Zusammenschluss dieser Gruppen als Jugendfeuerwehr des Kreises Euskirchen im Kreisfeuerwehrverband.
Damals gehörten sogar noch die Jugendfeuerwehren aus Erftstadt-Liblar (heutiger Rhein-Erft-Kreis) und Bliesheim (heutiger Rhein-Sieg-Kreis) zum Kreis Euskirchen und somit auch die Jugendfeuerwehr.

Erster Kreisjugendfeuerwehrwart wurde Peter Franke aus Harperscheid; das Amt des Stellvertreters bekleidete Johannes-Wilhelm Fuchs aus Eicherscheid. Nach 12 Jahren legte Franke sein Ehrenamt nieder und wurde neuer Leiter der Gemeindefeuerwehr Dahlem. Sein Nachfolger wurde 1984 Gerd Dahm aus Hellenthal. Im Rahmen von Vorstandswahlen wurde 1996 Werner Lang aus Kall zum neuen Kreisjugendfeuerwehrwart gewählt.

2007 übernahm Volker Brandhoff aus Wahlen die Spitze des Feuerwehrnachwuchses. Der Vorstand der Kreisjugendfeuerwehr setzt sich zusammen aus Kerstin Brandhoff (Schriftführerin), Guido Klinkhammer (stellv. Vorsitzender), Rebecca Schnichels (Mädchenbeauftragte), Michael Züll (stellv. Vorsitzender), Jürgen Züll (Fachbereich Wettbewerbe / Lehrgänge) und Volker Brandhoff (Vorsitzender).

Weitere Ansprechpartner finde Sie unter Organe

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. Oktober 2011 um 06:01 Uhr