Kreisfeuerwehrverband Euskirchen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Brandhoff verabschiedet

BLANKENHEIM. Im Rahmen des Kreisjugendfeuerwehrtags in Blankenheim wurde am Samstag (6. Mai 2017) der langjährige Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Brandhoff aus Wahlen nach zehnjähriger Amtszeit verabschiedet. Zudem wählten die 87 Delegierten einen neuen Vorstand der Jugendfeuerwehr im Kreisfeuerwehrverband Euskirchen.

Bürgermeister Rolf Hartmann würdigte in seiner Laudatio das große Engagement der Feuerwehrangehörigen. Die Leben ihrer Einwohner zu schützen sei eine der wichtigsten Aufgaben, die eine Gemeinde zu erfüllen habe. In Blankenheim habe man unlängst verschiedene Anreize für die Ehrenamtler geschaffen, darunter einen Zuschuss zum Kauf eines Fahrrades für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr sowie die Förderung von Schwimmbad- und Kinobesuchen. Ebenfalls wichtig sei es jedoch, gute Rahmenbedingungen in Form von leistungsfähigen Einsatzfahrzeugen, Geräten und Unterkünften zu schaffen, um die freiwilligen Feuerwehrangehörigen zu motivieren, so Hartmann.

"Heute ist ein wichtiger Tage für die Zukunft der Jugendfeuerwehren im Kreis Euskirchen", befand Kreisbrandmeister Udo Crespin im Vorfeld der Vorstandsneuwahlen. Seinen Dank als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes richtete er insbesondere an die Jugendwarte in den Kommunen. Durch deren nachhaltige Arbeit habe sich die Jugendfeuerwehr zu einem Erfolgsmodell entwickelt, das den Nachwuchs für die Einsatzabteilungen nachhaltig sichere. "Wir stehen heute gut da", attestierte Kreisbrandmeister Crespin.

Einen besonderen Dank richtete er an den scheidenden Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Brandhoff, der nach zehnjähriger Tätigkeit sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Brandhoff sei es mit seinem Vorstandsteam gelungen, die Jugendfeuerwehren im Kreis Euskirchen zusammenzuführen sowie zeitgemäße und attraktive Aus- und Fortbildungsangebote zu schaffen. "Du hast eine große Verantwortung getragen und viel bewegt", dankte Udo Crespin dem scheidenden Kreisjugendfeuerwehrwart und zeichnete ihn mit einer der höchsten Ehrungen des Deutschen Feuerwehrverbandes, dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze, aus.

Volker Brandhoff dankte für das in ihn gesetzte Vertrauen, insbesondere jedoch den Jugendwarten und Wegbegleitern für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Während seiner zehnjährigen Amtszeit habe man gemeinsam eine erfolgreiche Jugendarbeit betrieben und rund 700 Jugendliche in die Einsatzabteilungen übergeben können - fast so viele, wie den aktuellen Mitgliederbestand. Für ihr fortwährendes Engagement zeichnete Volker Brandhoff Guido Klinkhammer und Kerstin Brandhoff mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Nordrhein-Westfalen in Gold, Christian Heinrichs und Oliver Geschwind mit der Ehrennadel in Silber aus. Jessica Walz, Christian Klinkhammer, Kerstin Lenzen und Tristan Krieger wurden für ihren Einsatz für die Jugendfeuerwehren mit Ehrenadeln in Bronze bedacht.

Der stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Heinrichs stellte im Anschluss den Jahresbericht der Jugendfeuerwehren im Kreis Euskirchen vor, der zum Jahresende 733 Mitglieder bilanzierte, darunter 117 Mädchen (rund 16 Prozent). In 2016 konnten 53 Angehörige der Jugendfeuerwehren in die Einsatzabteilungen übernommen werden.

Kreisweit gab es in den 114 Löschgruppen und -zügen insgesamt 61 Jugendfeuerwehren, in denen sich 288 Jugendwarte und Helfer über den normalen Übungs- und Einsatzdienst hinaus engagierten. Sie leisteten rund 9.850 Arbeitsstunden in der Jugendarbeit, darunter rund 7.650 in den einzelnen Gruppen. Im vergangenen Jahr begleitete die Kreisjugendfeuerwehr mehrere Aktionstage, führte ein Projekt gegen Extremismus fort und qualifizierte weitere Jugendgruppenleiter. Zudem konnte ein Jugendaustausch mit dem polnischen Partnerkreis Namslau reaktiviert werden.

Im Rahmen von Neuwahlen übernahm Kerstin Brandhoff das Amt der Kreisjugendfeuerwehrwartin von ihrem Vater. Im Amt bestätigt wurde der bisherige Stellvertreter Christian Heinrichs. Zur weiteren Stellvertreterin wurde Kathrin Hörnchen gewählt. Fachbereichsleiter Medien ist Christian Klinkhammer. Den Fachbereich Finanzen übernahm Patrick Schöneborn. Tristan Krieger zeichnet fortan für den Fachbereich Jugendarbeit und Jugendforum verantwortlich. Aus dem Vorstand schieden nach langjähriger, engagierter Tätigkeit Guido Klinkhammer und Ingo Esser aus.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 07. Mai 2017 um 17:17 Uhr