Kreisfeuerwehrverband Euskirchen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Notruf 112

Im Notfall ist die Feuer- und Rettungsleitstelle über die bundeseinheitliche Notrufnummer "112" aus allen Ortsnetzen zu erreichen. Es bedarf keiner Ortsvorwahl.

Über die Telefon-Nummer 02251- 19 222 kann ein Krankentransportfahrzeug zum Transport nicht lebensgefährlich bedrohter Patienten bestellt werden. Darunter zählen Transporte zu Dialysen, Krankenhausentlassungen und sonstige Untersuchungsfahrten.
  
Wird mit dem Mobiltelefon der Notruf 112 gewählt, kann es vor allem in Randbereichen des Kreises dazu kommen, dass der Notruf nicht in der Kreisleitstelle aufläuft. Dann meldet sich beispielsweise die Leitstelle des Rhein-Sieg Kreises, die Leitstelle des Kreises Düren oder die Leitstelle im belgischen Eupen.

Bei Netzüberlastungen der Mobilfunkbetreiber kann es auch zu einer Umschaltung des Notrufs 112 auf die Polizeileitstelle kommen. Selbstverständlich werden alle Notrufersuchen an die zuständige Rettungsleitstelle weitergeleitet.

Im Ernstfall kann es bei einer ungenauen Angabe der Örtlichkeit zu erheblichem Zeitverlust bei der Hilfeleistung durch die Einsatzkräfte kommen.

Um einen Notruf zielgerichtet und zeitnah bearbeiten zu können, ist folgendes von Interesse: Örtlichkeit (Stadt, Ort, Strasse, eventuell Kreuzung)? Es kommt unter Umständen vor, dass es Orte mit dem gleichen Namen mehrfach im Kreisgebiet oder sogar in verschiedenen Nachbarkreisen gibt.

  • Was ist passiert? (Verkehrsunfall, Brand, rettungsdienstlicher Notfall) 
  • Wie viele Personen sind betroffen? 
  • Sind vielleicht Personen im z.B. PKW / LKW eingeschlossen/ eingeklemmt?  
  • Was brennt ? z.B. Haus/ Wohnung etc.  
  • Treten irgendwelche Gefahrstoffe aus? ( Aus Tanks, aus LKW etc. ) 
  • Besteht eine Gefahr für die Umwelt? (z.B. in Gewässer, etc.) 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 18. September 2009 um 22:09 Uhr